building responsive website

Dienstag, 28 März 2017 16:47

"Best of the rest" - Die wC-Jugend schlägt sich erfolgreich in der Saison 16/17

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Die Saison 16/17 begann für die wC mit einigen Unwägbarkeiten. Erst kurz nach Meldeschluss hatte sich überhaupt eine Mannschaft aus 7 Spielerinnen gefunden, die zum Glück für die Mannschaft und die HSG noch nachgemeldet werden konnte.

Diese Spielerinnen waren Jessica Anikin (Tor), Lara Heimsath, Felicia Kriwet, Sina Michalowitz, Miriam Möller, Merle Probst und Annika Thiele.

Zu dieser Zeit standen aber weder Trainer noch Betreuer zur Verfügung, und wie sich jeder denken kann ist ein Spielbetrieb über eine Saison mit nur 7 Spielerinnen auch kaum aufrecht zu erhalten. In enger Absprache mit der wD-Jugend erklärten sich die beiden Trainerinnen Christina Wolf und Sabine Bannenberg dazu bereit die wC im Trainingsbetrieb mit zu betreuen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die beiden für Ihre erfolgreiche Arbeit ! Und auch einige Spielerinnen der wD konnten dafür gewonnen werden die wC zusätzlich zu den Spielen der eigenen Mannschaft zu unterstützen. Zu guter letzt konnte die Betreuung der Mannschaftaus dem Kreis der Eltern sicher gestellt werden.

Nach einer kurzen Vorbereitung in der im Wesentlichen an Grundlagen gearbeitet wurde, da sowohl unser Torwart Jessica als auch Merle vorher noch nie Handball gespielt hatten, startete die Mannschaft Anfang September '16 mit einem Heimspiel gegen Oerlinghausen in die Saison. "Mal sehen was möglich ist und auf das Wesentliche konzentrieren" war die Devise gegen den erwartet starken Gegner. Am Ende des Spiels gab es zwar eine 12:21 Niederlage, jedoch zeigte die gemischte Mannschaft aus wC und wD gute Ansätze. Bereits nach dem zweiten Spiel in Lemgo wurde aber wie erwartet klar wohin die Reise für die Mannschaft gehen würde, denn auch das 2.Spiel in Lemgo ging mit 40:13 verloren. Dies war zugleich die höchste Saisonniederlage.  

Die Liga zeigte bereits zu diesem frühen Zeitpunkt ein großes Gefälle. 3-4 Spitzenmannschaften (Müssen, Lemgo, Salzuflen, Oerlinghausen), ein Mittelfeld von 2 Mannschaften und 3-4 schwächere Mannschaften, wobei noch nicht klar war ob sich die wC am Ende der Saison zu den schwächeren Mannschaft oder zum Mittelfeld würde zählen dürfen.  

Um so motivierter ging die Mannschaft in das 3.Spiel gegen den Tabellenletzten Augustdorf, die ebenfalls mit einer Mischung aus wC+wD die Saison bestritten. Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung konnte das Spiel am Ende mit 29:14 gewonnen werden. Danach ging es nach Blomberg. Durch eine stabile und agressive Abwehrleistung konnte sich die Mannschaft einen überzeugenden 9:22 Auswärtssieg erspielen, der anschließend auf dem Spielfeld von der Mannschaft gebührend gefeiert wurde. Für Trainer und Betreuer wurde deutlich das sowohl das Training, als auch die kontinuierlichen Ansprachen langsam ihre Früchte trugen und es möglich war in jedem Spiel allen anwesenden Spielerinnen entsprechende Einsatzzeit einzuräumen. Und auch der Kreis unterstützenden Mädels aus der wD wurde ständig größer.  

Nach diesem positivem Zwischenfazit standen 4 schwere Spiele gegen Salzuflen (9:26), Detmold (19:27), den Klassenprimus Müssen (17:39) und Bösingfeld an. Die ersten 3 Spiele wurde entsprechend verloren. Nur gegen Bösingfeld konnten 2 Punkte auf der Habenseite verbucht werden, und auch nur weil der Gegner das Spiel nicht rechtzeitig verlegt hatte. Das letzte Spiel der Hinrunde gegen Horn wurde in den Januar 2017 verlegt. So fand sich die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt mit 6:10 Punkten auf dem 7.Platz wieder. Die Mannschaft war weiterhin hoch motiviert und zeigt bis zu diesem Zeitpunkte für die Umstände eine gute Leistung und Entwicklung.  

Vor der Weihnachtspause standen dann noch 3 weitere Spiele der Rückrunde an. In Oerlinghausen gab es erneut eine Niederlage (21:10) und vor dem Heimspiel gegen Lemgo gab es nur ein Ziel: Nicht wieder mit weit mehr als 20 Toren zu verlieren. Und so ließ es Lara sich nicht nehmen (ohne Absprache ;-)) der Mannschaft einen gemeinsamen Pizzeria Besuch zu versprechen, wenn man mit weniger als 20 Toren verlieren würde. Das war natürlich für alle Spielerinnen Motivation genug dies in die Tat umzusetzen und die Niederlage gegen Lemgo auf 20:33 zu begrenzen. (Den versprochenen Pizzeria Besuch müssen wir nach der Saison noch nachholen.) Zum letzten Spiel vor der Winterpause musste die Mannschaft nach Augustdorf. Gegen den weiterhin Tabellenletzten wurde aus einer sehr disziplinierten Deckung der höchste Saisonsieg eingefahren und erstmalig die 30 Tore Marke geknackt (6:30). Das 30.Tor erzielte Marie und "durfte" daher bei nächster Gelegenheit die Mannschaft mit Kuchen beglücken. Die Mannschaft versuchte in diesem Spiel sogar alles das sich wirklich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Leider war dies für am Ende nur für Merle nicht von Erfolg gekrönt. Schade, aber was am Ende für die Mannschaft zählt ist das tolle Ergebnis, die gute Deckung vor unserem Torhüter Jessy und die erneut gezeigte mannschaftliche Geschlossenheit.

Aber auch in der Weihnachtspause wurde sich nicht nur ausgeruht, denn wer rastet der rostet. So nahm die Mannschaft an einem überkreislichen Turnier in Halle/Westf. teil und konnte auch dort Erfolge erzielen (hierzu wurde schon berichtet). An diesem Turnier nahm auch unsere neue Mitspielerin Jenny Brauer, die den Weg zum Handball gefunden hatte teil und konnte sich mit einem Heber von Rechtsaußen in die Torschützenliste eintragen. In Ihrer Freude sprang sie im Anschluss wie ein junges Pferd über das Feld und vergaß dabei (fast) zurück zu laufen. (Dies nur am Rande ;-))
An dieser Stelle möchte ich schon mal danke an drei der insgesamt 7 Spielerinnen der wD sagen, da diese die wC bei fast jedem Spiel unterstützt haben. Das ist zum einen Marie, die es als "Spielgestalterin" immer wieder geschafft hat Ihre Mitspielerinnen gut einzusetzen. U.a. auch Ihre Mannschaftskollegin aus der wD Maren, die vor der Abwehr nie aufhört ihre i.d.R. körperlich überlegenen Gegenspielerinnen zu bearbeiten und last but not least Lina, die wenn sie ihr Selbstvertrauen gefunden hat schöne Tore aus dem Rückraum wirft.

 2 wC 1617 Marie2 3 wC 1617 Maren 


Zu Beginn des neuen Jahres wurde auch das Saisonziel nachjustiert. "Best of the rest" wurde ausgerufen, also Platz 1 der zweiten Tabellenhälfte. Eine vielleicht nicht unlösbare Aufgabe bei der Entwicklung welche die komplette Mannschaft genommen hatte. Zum Start in 2017 ging es zum Nachholspiel nach Horn, wo die Mannschaft durch einen 11:26 Sieg die Punkte 9 und 10 einfahren konnte. Das folgende Heimspiel gegen Blomberg wurde dann erstmals unnötig spannend, wohl auch weil die Mannschaft das Hinspiel deutlich gewonnen hatte. Am Ende stand ein knapper, aber verdienter 22:19 Erfolg. Das folgende Spiel bei der Spitzenmannschaft aus Salzuflen wurde dann auch folgerichtig mit 31:11 deutlich verloren. Es folgte wieder ein Heimspiel, diesmal gegen Horn. Die Mannschaft setzte sich immer wieder mit 3-4 Toren ab, vergab aber vorne klarste (freie) Torchancen und stand in der Deckung nicht so sicher wie in vielen anderen Spielen. Am Ende stand ein 25:24 Arbeitssieg auf der Anzeigentafel und ein völlig aufgewühlter Betreuer an der Bank. Um so größer war im Anschluss der Jubel bei allen Beteiligten und ein "Kreis-Tänzchen" auf dem Spielfeld konnte folgen. 3 Spieltage vor Saisonschluss hatte sich die Mannschaft extrem starke 14:16 Punkte erkämpft.


In den letzten drei Spielen ging es noch zum sicheren Mittelfeld Team aus Detmold, zum Klassenprimus aus Müssen und uns besuchte noch Bösingfeld in der Schulsporthalle. Das Spiel in Detmold entwickelte sich widererwartend zu einem offenen Schlagabtausch. Detmold lag bis auf die Anfangsphase eigentlich ständig in Führung, aber unsere Mannschaft wollte sich an diesem Tag einfach nicht geschlagen geben und kämpfte sich immer wieder auf ein Unentschieden heran. Ob durch gute Torwartparaden und harte Deckungsarbeit, schöne Einzelaktionen von unserer Haupttorschützin Anika, Tore und Anspiele von Marie, aufopferungsvoller Kampf vorne wie hinten von Miriam und schön frei gespielte Tore von außen durch Lara, die hier mal gezeigt hat was in ihr steckt.

 

4 wC 1617 Annika 5 wC 1617 Miriam1 6 wC 1617 Lara1

 


Alle Spielerinnen waren mit vollem Einsatz über 50 Minuten dabei. Und siehe da, 5 Minuten vor Schluss führt unsere Mannschaft mit 2 Toren. Irgendwie konnte Detmold nochmal ausgleichen, doch am Ende standen die Mädels als Sieger auf dem Platz (31:32). Eine unglaubliche Leistung, wider einmal von allen Spielerinnen und erneut das 30.Tor durch Marie, was erneut Muffins für die Mannschaft bedeutete. Im folgenden Spiel in Müssen gab es die erwartete Niederlage (12:33) und  Müssen konnte die Meisterschaft klar machen (mit 36:0 Punkten). Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Im Letzten Saisonspiel hatte die Mannschaft mit einem Sieg gegen Bösingfeld nun die Chance ihr Ziel "Best of the rest" zu verwirklichen. Wobei die Vorzeichen aufgrund kranker/angeschlagener Spielerinnen nicht sehr positiv waren. Aber das ist ja immer auch eine Chance für andere Spieler, in diesem Fall für Laura, die Torfrau der wD die diesmal die erkrankte Jessy vertrat, und wie! Hinter einer wieder einmal kompakten 2-Linien Abwehr konnte sie diverse Würfe entschärfen und ärgerte sich zudem noch über die vielen Würfe an denen sie noch dran war. Am Ende trug sie maßgeblich zum letzten Sieg mit 21:18 gegen Bösingfeld bei. Die anschließende Freude über die erfolgreiche Saison war riesig! "Best of the rest" halt ! 6. Tabellenplatz bzw. 1.Platz der zweiten Tabellenhälfte mit 18:18 Punkten.

Ich möchte um Verständnis bitten falls ich in den einzelnen Abschnitten nicht alle Spielerinnen namentlich erwähnt haben sollte, weil ich die Situationen so beschrieben habe wie sie mir in Erinnerung geblieben sind. Das betrifft zum einen Sina, die Ihre Tore auf Außen gemacht hat und für Platz am Kreis gesorgt hat. Felicia, die uns mit ihrem Wackler das ein oder andere Mal entzückt hat. Und die weiteren Mädels der wD die uns Unterstützt haben: Lisa, Laura, Lena und Celina

 

7 wC 1617 Sina   8 wC 1617 Felicia


Mädels, Euch allen vielen Dank ! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht !

Ich persönlich würde mich freuen wenn wir auch in der kommenden Saison ein solch erfolgreiches Zusammenarbeitsmodell fortsetzen könnten, auch wenn die Voraussetzungen durch die größeren, körperlichen Unterschiede in der kommenden Saison sicherlich noch ungünstiger sein werden. Aber am Ende haben in der abgelaufenen Saison alle sehr viel erreicht und gute oder zum Teil sogar große Fortschritte gemacht. Dies gilt insbesondere für den (übergreifenden) mannschaftlichen Zusammenhalt, der im Handball als Mannschaftssport eine ganz wichtige Rolle spielt.
9 wC 1617 Team

Das wichtigste wird aber sein  in der kommenden Saison weiter an den diversen Baustellen zu arbeiten. Das gilt sowohl für die Mannschaft im Training, als auch für die HSG in der Bereitstellung des notwendigen Umfelds.

 

Gelesen 590 mal Letzte Änderung am Dienstag, 28 März 2017 17:11

Schreibe einen Kommentar

Wir behalten uns vor, unangemessene, beleidigende, rassistische Komentare zu löschen.

Vorstand
HSG Altenbeken-Buke

Das nächste Spiel

Gesamtspielplan

    P0250 -21./22.10.2017- Achtelfinale D-Jgd Jungen

    HSG Altenbeken/Buke : TSV Bösingfeld - 21.10.2017 - 14:00 Uhr

    0200 Bezirksliga-Lippe Männer

    HSG Altenbeken/Buke 2 : SG Handball Detmold 2 - 21.10.2017 - 15:30 Uhr

    0240 C-Jgd. Jungen Kreisliga

    HSG Altenbeken/Buke : SG Handball Detmold - 04.11.2017 - 13:00 Uhr

    Pokalspiele Männer Vorrunde A

    HSG Altenbeken/Buke : TuS Spenge - 04.11.2017 - 15:00 Uhr

    Pokalspiele Männer Vorrunde A

    LIT TRIBE GERMANIA : HSG Altenbeken/Buke - 04.11.2017 - 17:30 Uhr

    P0200 - 04./05.11.2017 - Achtelfinale Männer

    SG Handball Detmold 3 : HSG Altenbeken/Buke 2 - 04.11.2017 - 19:00 Uhr

    0235 B-Jgd. Mädchen Kreisliga

    HSG Altenbeken/Buke : TSV Hillentrup - 05.11.2017 - 15:00 Uhr

    0202 1. Kreisklasse Männer

    HSG Altenbeken/Buke 3 : TuS Brake/L. 2 - 05.11.2017 - 17:00 Uhr

HSG-App - immer aktuell

mockup app

Immer auf dem aktuellen Stand. Einfach downloaden und alle Infos zur HSG auf dem Handy serviert bekommen. Aktuell und auf einen Blick.

de play badge logo appstore

ehlert

Driburger Logo neu

teamgeist

goeken

erima logo horizontal mit competence line

thiel

logo bollmann internet