building responsive website

Montag, 29 August 2016 12:59

Rückblick auf eine fantastische Saison

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ein Start mit vielen Fragezeichen in die Landesligasaison 2015/16, eine Hinrunde in der Spitzengruppe, die Tabellenführung zum Weihnachtsfest und eine Rückrunde als gejagter aber souveräner Tabellenführer fand in Oberlübbe für die HSG Altenbeken/Buke das perfekte Ende mit der Meisterschaft in der Landesliga und dem Aufstieg in die Verbandsliga:

Oberlbbe 1  
Mit einem breiten Kader und den Neuzugängen Erik Fornefeld, Marius Burghardt und Tobias Wolff startete Trainer Detlef Rauchschwalbe in die Vorbereitung auf die Saison 2015/16. Auch wenn die Stimmung hervorragend war und alle bestmöglich mitzogen, konnte man dennoch von keiner optimalen Vorbereitung sprechen: Kleinere Verletzungen sowie Ausfälle aus beruflichen Gründen oder krankheitsbedingt sorgten dafür, dass sich die Mannschaft nicht wie gewünscht einspielen konnten. Zum Saisonstart trat dann noch Benedikt Goesmann seinen alljährlichen Auslandsaufenthalt an und fehlte in den ersten vier Saisonspielen. Unsere drei Polizisten Jannik Kölling, Jannik Grebe und Marius Burghardt begannen ihr Praktikum und fehlten nicht nur in einigen Spielen, sondern auch in vielen Trainingseinheiten. Alles in allem nicht die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in die starke und unglaublich ausgeglichene Landesliga. 

Als sich direkt im ersten Saisonspiel nach zwei Minuten auch noch Tobias Wolff verletzte, fühlte man sich an die letzten Jahre mit viel Verletzungspech erinnert. Obwohl sich die Mannschaft wie erwartet noch einspielen musste, gelang ein Start mit 6:0 Punkten. Ein denkbar knapper Auswärtssieg beim späteren Absteiger Löhne-Obernbeck (25:24) und ein Heimsieg (32:29) gegen starke Nettelstedter nach einem 12:18-Pausenrückstand zeigten bereits zwei wichtige Erfolgsfaktoren für den weiteren Saisonverlauf: Die kämpferische Einstellung der Mannschaft war absolut intakt und zudem gab es großes Vertrauen in die eigene Stärke, so dass man viele knappe Partien in den letzten zehn Minuten für sich entscheiden konnte. Nach der ersten Saisonniederlage gegen Bünde-Dünne (23:24) steigerte sich die Erste auch spielerisch und feierte u.a. einen beeindrucken Heimsieg (30:23) gegen den mit viel Geld aufgerüsteten HCE Bad Oeynhausen, der als eindeutiger Aufstiegsfavorit in die Saison gegangen war. Zusammen mit Bad Oeynhausen, Brake, Detmold und Lahde/Quetzen setzte sich die HSG langsam in der fünfköpfigen Spitzengruppe der Liga fest. Nach einer Siegesserie fuhr das Team mit 16:2 Punkten zum Spitzenspiel nach Brake, dass vor einer unglaublichen Kulisse knapp (25:27) verloren wurde. Nach einem Unentschieden bei der HSG EURo (28:28), erkämpfte man sich am letzten Spieltag im Jahr 2015 kurz vor Weihnachten mit 21:5 Punkten zum zweiten Mal die Tabellenführung in der Landesliga, dicht gefolgt vom Rest der Spitzengruppe.  

Diese Spitzenposition sollte die HSG Altenbeken/Buke in der gesamten Rückrunde nicht mehr abgeben! Mit überzeugenden Leistungen eilte die Mannschaft von Sieg zu Sieg. Gegner aus der Spitzengruppe, wie der TuS Lahde/Quetzen (30:28) wurden in der Schulsporthalle trotz 15:19-Rückstand zur Halbzeit niedergekämpft. Lediglich im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Bad Oeynhausen musste die Mannschaft am 20. Spieltag eine verdiente Niederlage (17:19) hinnehmen. Für die letzten Saisonspiele blieben somit ein Vorsprung von zwei Punkten auf Bad Oeynhausen und der gewonnene direkte Vergleich. Doch auch dieser Drucksituation begegnete die Erste souverän. Als es spielerisch gerade nicht so lief, holte man wichtige Auswärtssiege in Wehe (27:23) und in Hille (19:17) über den Kampf, um dann nach der Osterpause auch spielerisch wieder zu überzeugen und Brake (36:29) sowie EURo (38:28), gegen die man in der Hinrunde drei Punkte verloren hatte, mit deutlichen Niederlagen auf die Heimreise zu schicken. Mit diesen Siegen war alles für das große Finale am vorletzten Spieltag in Oberlübbe vorbereitet, wo die Erste mit dem 32:24-Sieg alle Erwartungen, der über 100 mitgereisten Zuschauer, erfüllte und die Aufstiegsfeierlichkeiten eröffnete. 
Oberlbbe 2
 
Meister in der Landesliga 2015/16 und Aufsteiger in die Verbandsliga sind: 
Jürgen König, Christan Harst, Thomas Stennes, Jannik Kölling, Sebastian Bannenberg, Benedikt Goesmann, Marius Burghardt, Michael Schadomsky, Jonas Schäfers, Erik Fornefeld, Jannik Grebe, Benedikt Goeken, Yannic Hennemann, Tobias Wollf, Daniel Steinert, Tobias Schnelle, Detlef Rauchschwalbe (Trainer), Christian Fabisiak (Betreuer), Martin Fornefeld (Betreuer), Franz-Josef Grebe (Sportlicher Leiter), Georg Stennes (Zeitnehmer), Klaus Hennemann (Zeitnehmer)

Die HSG Altenbeken/Buke beendete die Saison mit 22 Siegen, einem Unentschieden und nur drei Niederlagen, was ein blendendes Punktekonto von 45:7 ergibt. Einmal mehr bewahrheitet sich die Weisheit, dass Meisterschaften in der Abwehr gewonnen werden. Mit 634 Gegentreffern (24,4 Tore pro Spiel) stellte die HSG die beste Abwehr der Liga. Die 765 geworfenen Tore (29,4 Tore pro Spiel) bedeuten den viertbesten Angriff der Liga. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren in diesem Jahr waren zum einen die Breite des Kaders, mit dem die Verletzungen von Tobias Wolff und Benedikt Goeken im Saisonverlauf aufgefangen werden konnten. Auf der Torwartposition halfen dabei auch Jens Pothmann aus der Zwoten und Thomas Stennes mit, der trotz seiner Ausbildung in Bayern ein Teil der Mannschaft geblieben ist. Zum anderen bildeten der hervorragende Einsatz und der Zusammenhalt nicht nur in den Spielen, sondern vor allem auch in den Trainingseinheiten, in denen der Trainer in der Regel 12-14 Spieler zur Verfügung hatte, eine wichtige Grundlage für diese unglaubliche Saison. Dazu kommt die weiße Weste von 13 Siegen in 13 Heimspielen in der Schulsporthalle!
Nach einem Erholungsurlaub der Mannschaft an Pfingsten in Zandvoort hat Trainer Detlef Rauchschwalbe bereits eine schweißtreibende Vorbereitung auf die Verbandsligasaison 2016/17 geplant. Dabei werden auch einige Neuzugänge zur Mannschaft stoßen, die im Verlaufe der Vorbereitung hier vorgestellt werden. Die Erste bedankt sich noch einmal für die fantastische Unterstützung in dieser Saison, wünscht eine schöne handballfreie Zeit und freut sich gemeinsam mit den Zuschauern auf die neuen Herausforderungen in der Verbandsliga!
 
Gelesen 871 mal Letzte Änderung am Dienstag, 30 August 2016 09:16

Schreibe einen Kommentar

Wir behalten uns vor, unangemessene, beleidigende, rassistische Komentare zu löschen.

Vorstand
HSG Altenbeken-Buke

Das nächste Spiel

Gesamtspielplan

    P0250 -21./22.10.2017- Achtelfinale D-Jgd Jungen

    HSG Altenbeken/Buke : TSV Bösingfeld - 21.10.2017 - 14:00 Uhr

    0200 Bezirksliga-Lippe Männer

    HSG Altenbeken/Buke 2 : SG Handball Detmold 2 - 21.10.2017 - 15:30 Uhr

    0240 C-Jgd. Jungen Kreisliga

    HSG Altenbeken/Buke : SG Handball Detmold - 04.11.2017 - 13:00 Uhr

    Pokalspiele Männer Vorrunde A

    HSG Altenbeken/Buke : TuS Spenge - 04.11.2017 - 15:00 Uhr

    Pokalspiele Männer Vorrunde A

    LIT TRIBE GERMANIA : HSG Altenbeken/Buke - 04.11.2017 - 17:30 Uhr

    P0200 - 04./05.11.2017 - Achtelfinale Männer

    SG Handball Detmold 3 : HSG Altenbeken/Buke 2 - 04.11.2017 - 19:00 Uhr

    0235 B-Jgd. Mädchen Kreisliga

    HSG Altenbeken/Buke : TSV Hillentrup - 05.11.2017 - 15:00 Uhr

    0202 1. Kreisklasse Männer

    HSG Altenbeken/Buke 3 : TuS Brake/L. 2 - 05.11.2017 - 17:00 Uhr

HSG-App - immer aktuell

mockup app

Immer auf dem aktuellen Stand. Einfach downloaden und alle Infos zur HSG auf dem Handy serviert bekommen. Aktuell und auf einen Blick.

de play badge logo appstore

ehlert

Driburger Logo neu

teamgeist

goeken

erima logo horizontal mit competence line

thiel

logo bollmann internet