Donnerstag, 03 November 2016 11:19

Wichtiges Heimspiel für die Erste

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zum nächsten Heimspiel in der Verbandsligasaison 2016/17 tritt die HSG Altenbeken/Buke am Samstag, 05. November, zur gewohnten Zeit um 17:00 Uhr gegen die HSG TuS EK Spradow an.

Am Ende der Landesligasaison 2013/14 konnte sich die HSG TuS EK Spradow über den Aufstieg in die Verbandsliga freuen, während die Erste über den erreichten Klassenerhalt jubeln konnte. Nun treffen beide Teams erneut aufeinander, hatten beide im bisherigen Saisonverlauf aber relativ wenig zu jubeln. Das Team von Trainer Markus Hochhaus konnte am vergangenen Wochenende gegen den TSV Ladbergen mit einem 25:22-Sieg die ersten beiden Saisonpunkte feiern und hat sich damit in der Tabelle an der HSG AB vorbeigeschoben. Gegenüber den Spielen in der Landesliga hat sich das Personal der Gäste teilweise verändert, mit dem wurfgewaltigen Linkshänder Till Orgel oder Kreisläufer Frederik Iffland stehen aber auch noch Leistungsträger aus Landesligazeiten im Kader. Regie führt bei den Spradowern inzwischen Mittelmann Danowsky, der sich beim Sieg gegen Ladbergen zudem mit 8 Treffern äußerst treffsicher zeigte. Weitere bekannte Namen bei den Gästen sind Julian Peitzmeier, der aus Mennighüffen nach Spradow gewechselt ist, sowie der ehemalige Drittliga-Spieler Dennis Borcherding, der vom HCE Bad Oeynhausen gekommen ist.

Die HSG Altenbeken/Buke hat weiterhin nur einen Punkt aus dem Auftaktmatch gegen Rödinghausen auf dem Konto. Das breite Mittelfeld der Verbandsliga hat bereits mindestens 6 Punkte auf der Habenseite. Darunter befinden sich mit Gütersloh (3), Spradow (2), Ladbergen (2), Harsewinkel (0) und der Ersten fünf Mannschaften, die nach Meinung von Jens Großpietsch, Trainer von Ladbergen, die Absteiger am Ende unter sich ausmachen. Nicht nur deshalb wären zwei Punkte für die HSG Altenbeken/Buke enorm wichtig. Auch für das Selbstbewusstsein der Mannschaft wäre ein Erfolgserlebnis Gold wert. Dafür gilt es, gegen die Gäste von der ersten Sekunde eine konzentrierte Leistung mit der nötigen Aggressivität abzurufen und gegen die 5:1-Abwehr geduldig bis zur Chance zu spielen. Außerdem wird es für die Erste wichtig sein, eine gute Balance zwischen Anspannung und der notwendigen Lockerheit zu finden. Die Vorbereitung war mit 14 Spielern beim Training in dieser Woche sehr gut. Die Spradower werden mit dem Rückenwind des 1. Saisonsiegs in die Schulsporthalle kommen, diesen Vorteil gleichen jedoch die hoffentlich wieder zahlreichen Zuschauer der HSG Altenbeken/Buke aus!

Das nächste Spiel: Gegner: HSG TuS EK Spradow - Spieltag: Samstag,05.11.16 - Anpfiff: 17:00 Uhr - Spielort: Schulsporthalle Altenbeken

Gelesen 3111 mal