Sonntag, 30 April 2017 19:03

Schwache Abwehrleistung bei Niederlage gegen Möllbergen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am 24. Spieltag der Verbandsligasaison 2016/17 unterlag die HSG Altenbeken/Buke dem TuS 09 Möllbergen im Heimspiel am Ende deutlich mit 28:36 (18:17) und hat vor den letzten beiden Saisonspielen nun 26:22 Punkte auf dem Konto.

Noch bitterer als die Niederlage sind dabei die Verletzungen von Malte Werning und Erik Fornefeld. Malte musste sich bereits am Freitag nach einem unglücklichen Zusammenprall im Training für das Spiel abmelden. Erik bekam im Spiel einen Schlag auf die Nase, so dass das Spiel kurz nach seiner Einwechslung für ihn schon wieder beendet war. Nun heißt es, für beide jeweils einen Daumen zu drücken: Bei Malte bestätigt sich hoffentlich nicht die schlimmste Befürchtung eines Kreuzbandrisses und Eriks Verletzung stellt sich hoffentlich nicht als gebrochene Nase heraus - Gute Besserung euch beiden!

Mit Malte fehlte Trainer Detlef Rauchschwalbe ein wichtiger Spieler für den Mittelblock in der Abwehr, dessen Spielertyp die HSG in diesem Spiel dringend gebraucht hätte. Zunächst gelang der Ersten jedoch mit 2:0 ein guter Start in die Partie gegen den Tabellenzweiten. Yannic Hennemann traf nach Belieben und hatte bis zum 6:6 in der 11. Minute bereits viermal getroffen. Nach dem 8:8 durch Florian Schröder konnte sich Möllbergen zum ersten Mal etwas absetzen und ging in der 17. Minute mit 8:10 in Führung. In der folgenden Auszeit präsentierte sich der Trainer mit dem Angriff zufrieden, mahnte jedoch, weiter geduldig bis zur Chance zu spielen und diese auch zu verwerten. Yannic nahm sich das zu Herzen, traf dreimal in Folge und drehte das Spiel zum 11:10 für die HSG. Am Ende sollte er eine überragende Quote von 10 Toren in 11 Versuchen aufweisen. Aufgrund einer guten Leistung im Angriff konnte sich die Erste in der Folgezeit immer wieder mit 1-2 Toren absetzen und Tobias Schnelle erzielte kurz vor der Halbzeit die 18:17-Führung.

Dementsprechend waren vor allem die 17 Gegentore Thema der Halbzeitansprache von Trainer Detlef Rauchschwalbe. In der Abwehr fand die HSG überhaupt keinen Zugriff. Die wurfstarken Rückraumspieler von Möllbergen kamen immer wieder viel zu unbedrängt zum Abschluss.

Dieses Problem konnte die Mannschaft aber auch in der zweiten Halbzeit nicht lösen. Bis zum 20:20-Unentschieden in der 33. Minute wechselte die Führung jeweils einmal, dann übernahmen jedoch die Gäste das Kommando und setzten sich bis zum 25:27 in der 46. Minute mit 2-3 Toren ab. Den Knockout gab es dann bis zur 53. Minute, weil Möllbergen mit einem 4:0-Lauf zum 25:31 eine Vorentscheidung gelang. In der Abwehr fand die Erste weiterhin kein Mittel gegen die Gäste. Immer wieder blieb man viel zu passiv gegen den treffsicheren Rückraum und war bei den geduldig und druckvoll vorgetragenen Spielzügen gedanklich häufig viel zu langsam. Der Sieg war deshalb für die Gäste in diesem Spiel absolut verdient und ist für die HSG gegen den starken Tabellenzweiten sicherlich kein Beinbruch. Das aus dem 28:33 etwa drei Minuten vor Schluss mit dem 28:36 noch die höchste Saisonniederlage wird, sollte der Mannschaft besonders vor heimischen Publikum jedoch nicht passieren.

Die verlorenen zwei Punkte, eine schwache Abwehrleistung und besonders die zwei Verletzten drückten zunächst auf die Stimmung im HSG-Lager. Da es jedoch auch positive Nachrichten gab, wird die Mannschaft diese Niederlage schnell abschütteln und alles dafür tun, sich am kommenden Sonntag in Harsewinkel wieder anders zu präsentieren: Zunächst konnten sich Spieler und Zuschauer über Würstchen und Freibier freuen. „Mister HSG“ Franz-Josef Grebe hat Bier und Würstchen zu seinem 60. Geburtstag ausgegeben - dafür Herzlichen Dank!! Außerdem hat mit Linkshänder Daniel Wiemann ein ganz wichtiger Spieler für ein weiteres Jahr bei der HSG zugesagt! Mit Tobias Tillmann kommt zudem ein weiterer Linkshänder für die Position im rechten Rückraum zur Ersten! Tobias kam von der SG Ruhrtal aus beruflichen Gründen nach Paderborn und spielt seitdem für den TSV Schloss Neuhaus in der Bezirksliga. Im Training bei der HSG konnte Tobias körperlich und spielerisch bereits voll überzeugen und wird in der kommenden Saison eine wichtige Verstärkung für die HSG sein!

Vielen Dank an die Zuschauer für die Unterstützung!! Auf eine volle Halle hoffen die HSG-Teams auch beim Saisonabschluss am Samstag, 13. Mai. „Die Vierte“ spielt um 14 Uhr, die Zwote trifft um 16 Uhr im Derby auf den TSV Schloss Neuhaus und um 18 Uhr kommt es zum Duell der Ersten gegen die Spvg. Steinhagen.

Spieler: Thomas Stennes, Christian Harst, Florian Schröder (2), Benedikt Goesmann (4), Michael Schadomsky (8/1), Jonas Schäfers (1), Jannik Grebe, Erik Fornefeld, Daniel Wiemann (2/1), Benedikt Goeken, Yannic Hennemann (10), Tobias Schnelle (1)

HSG AB - TuS 09 Möllbergen: 2:0; 3:3; 4:3; 4:5; 6:6; 8:10 (17. Min); 11:10; 12:12; 14:12 (24. Min); 15:14; 17:17: 18:17 (HZ) 18:18; 19:18; 19:20; 20:20 (33. Min); 20:22; 22:23; 23:26; 25:27 (46. Min); 25:31 (53. Min); 27:31; 28:33 (57. Min); 28:36 (Ende)

TuS 09 Möllbergen: Berg (11/4), Camen (5), Timo Beining (4), Kurz (4), Eickenjäger (3), Hanke (3), Tobias Beining (2), Richter (2), Witte (2), Finke, Gladisch, Kelle, Vieker

Schiedsrichter: Arnulf Lohr und Oliver Lüchtefeld

Zeitstrafen: 3 (Fornefeld, Wiemann, Hennemann) – 3 (Tobias Beining, Witte (2))

Siebenmeter: 4/2 (Schadomsky 3/1, Wiemann 1/1) – 5/4 (Berg)

Das nächste Spiel: Gegner: TSG Harsewinkel - Spieltag: Sonntag, 07.05.2017 - Anpfiff: 18:00 Uhr - Spielort: Sporthalle Harsewinkel (Am Schulzentrum), Prozessionsweg 2 A, 33428 Harsewinkel

Gelesen 2568 mal