building responsive website

Montag, 19 März 2018 16:26

D-Jugend feiert Saisonabschluss beim TBV

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Ende stand ein 27:27 auf der Anzeigetafel in der Lipperlandhalle. Nach einem großen Fight in der Lipperlandhalle ergatterte am Sonntagmittag der TBV Lemgo gegen den Favoriten SC Magdeburg einen Punkt und unsere D-Jugend war Live dabei. Die Abschlussfahrt der D-Jugend nach einer sehr "glücklosen" Saison (dazu unten mehr) führte die Mädels und Jungs am Sonntagmittag nach Lemgo zum Heimspiel des TBV.

Um 10.30 Uhr ging es mit 11 HSG-Kids und 7 Eltern Richtung Lemgo. Das frühe Eintreffen in der Lipperlandhalle ermöglichte es den Kids die Bundesliga-Luft richtig aufzusaugen. Bereits beim Einlaufen und Einwerfen der Profis wurde auf den Bänken gefachsimpelt, Fotos gemacht und das erste Popcorn wanderte von der Tüte in den Mund. Dann ging es endlich los und die Handy´s wurden für die Einlaufzeremonie gezückt (ein Bild für die Götter). Die Sitzplätze waren super gewählt und die Truppe hatte einen guten Blick auf die Lemgoer Abwehr. Allerdings sah es in der ersten Halbzeit lange nicht gut für das Team von Florian Kehrmann aus. Der Tabellenfünfte aus Magdeburg führte zwischenzeitlich mit vier Toren (7:11, 22. Minute). Doch die Lemgoer kämpften sich bis zur Halbzeit auf 12:13 heran.

In der Pause wurden dann die Popcorn und Getränkevorräte aufgestockt und alle fieberten der zweiten Hälfte entgegen. Tatsächlich konnte der TBV in der 39. Minute beim 17:16 erstmals die Führung übernehmen. Danach kamen aber wieder die Gäste aus Magdeburg auf um sich in der 49. Minute mit 24:21 wieder abzusetzen. In den letzten 2 Minuten wurde dann bei einem Tor Rückstand im stehen angefeuert, da der TBV nicht locker ließ, ausglich und Magdeburg im letzten Angriff den Ball am Tor vorbeinagelte wurde gejubelt. Ein Punkt in einem Klassespiel - besser hätte man diesen Sonntag nicht planen können. Die Stimmung war super und die Kids machten sich gleich auf den Weg Richtung Spielfeld. Wo dann nach einer kurzen Zeit, viele Fotos mit den Spielern entstanden.

Danach ging es wieder Richtung Heimat und mit einem abschließenden Pizza-Essen klang der Saisonabschluss aus.


Impressionen aus Lemgo

 

Rückblick auf die abgelaufene Saison - Glücklos aber tapfer gekämpft

Nach den Einstufungsturnieren stand trotz 2tem und 3tem Platz plötzlich Kreisliga auf dem Plan für die neue Saison. Leider war dies der Tatsache geschuldet, dass andere Vereine/Mannschaften nicht in die Kreisliga wollten und die teilweise auch mit einem sehr schwachen Kader antraten. Also: Kreisliga! Allen war klar, dass diese Liga von Anfang an zu hoch für dieses sehr junge Team war, aber ändern konnte man es nicht. Bereits am zweiten Spieltag traf man auf die D2 aus Lemgo und musste sich eine 36:7 Niederlage abholen, da war allen klar wie dieses Saison wohl ausgehen wird.

Spielerisch konnte aufgrund der Neuformierung und der hohen Spielklasse keinen Blumentopf gewinnen. Die Mannschaften aus Detmold und Lemgo spielen so formiert bereits seit 2 Jahren zusammen, gleiches Bild bei vielen anderen Mannschaften und so war klar, dass wir höchstens gegen die Nachbarn aus Blomberg und Horn eine Schnitte hatten. Was auch mit dem Unentschieden am 3ten Spieltag gegen Blomberg gekrönt wurde. Dies war leider auch der einzige Punkt, der auf regulärem Weg errungen wurde (auf die 2 Punkte am grünen Tisch gehe ich jetzt mal nicht ein). So musste zur Halbzeit der Saison im Dezember Aufbau- und Motivationsarbeit geleistet werden.Was auch sehr gut gelang, neben der sportlichen Weitentwicklung war den Kids anzumerken, dass sich mannschaftlich auch weiterentwickelten.

Auch wenn man weiß, dass man ein Spiel verlieren wird, gibt es immer ein WIE! An dieser Stelle muss ich den Mädels und Jungs der D-Jugend mal ein Riesenkompliment machen. Egal wie der Spielstand war, es wurde gearbeitet, gefightet und zurückgelaufen. Jeder schmiss sich richtig ins Spiel und in vielen Situationen sah man, dass die Kids sich sportlich weiterentwickelt haben. Sicherlich war nach jedem Spiel der Frust groß, aber es schweißte die Truppe zusammen und man trat als Mannschaft auf. Gut es kostete mich einige Tüten Süßes um den Spaß am Handball am Dienstag wieder aufzubauen, aber das war es absolut wert. Am Ende der Serie gab es Anspiele und teilweise Einzelaktionen, die am Anfang der Serie nicht möglich gewesen wären.

Eine tolle Truppe hat sich da geformt, die leider im nächsten Jahr nicht so weiter zusammenspielen wird. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und mein besonderer Dank geht an die Eltern! Wenn Ihr die Kids nicht nach jedem Spiel wieder aufgebaut, ermutigt und sie immer weiter unterstützt hättet, dann weiß ich nicht, wieviele Kinder die Saison beendet hätten. Vom Fahr-, Trikot-, Betreuer- und Ersatztrainerdienst hat alles wunderbar geklappt und wer meint, es liegt Hauptsächlich an den Trainern, der liegt falsch. Ohne die Unterstützung der Eltern ist und wäre ein funktionierender Mannschaftssport wie Handball im Jugendbereich nicht möglich!

Ich freue mich jedenfalls auf die nächste Saison mit neuen Gesichtern, genauso viel Spaß und dem ein oder anderen Sieg.

Jens

Gelesen 421 mal Letzte Änderung am Montag, 19 März 2018 18:23

Schreibe einen Kommentar

Wir behalten uns vor, unangemessene, beleidigende, rassistische Komentare zu löschen.

Vorstand
HSG Altenbeken-Buke

HSG-App - immer aktuell

mockup app

Immer auf dem aktuellen Stand. Einfach downloaden und alle Infos zur HSG auf dem Handy serviert bekommen. Aktuell und auf einen Blick.

de play badge logo appstore