tutorial to make website

Sonntag, 02 September 2018 15:44

Eisenbahner wollen mit Tempo in den Zielbahnhof Klassenerhalt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Verbandsliga-Team der HSG Altenbeken/Buke startet am Samstag, 8. Sept., um 17 Uhr mit einem Heimspiel in der Schulsporthalle gegen die HSG Hüllhorst in die neue Saison 2018/19. Höchste Zeit um einen Rückblick auf die Vorbereitung zu werfen und einen Ausblick auf die kommende Verbandsliga-Saison 2018/19 zu wagen.

Banner4

Die Zuschauer in der Eisenbahner-Gemeinde können direkt am 1. Spieltag die Neuzugänge und Rückkehrer im Kader der Ersten unter die Lupe nehmen. Auf der Bank tritt Trainer Rolf Schröder in die großen Fußstapfen von Detlef Rauchschwalbe. Ebenfalls auf der Bank nimmt zu dieser Saison auch wieder Physiotherapeut Marten Simon Platz und leistet dankenswerter Weise von dort mit den Betreuern Martin Fornefeld und Christian Fabisiak wertvolle Unterstützung für die Mannschaft. Auf dem Platz können sich die Zuschauer auf die Neuzugänge Lennart Unkell (TV Isselhorst) und Florian Weißelstein (SV Westerholt) sowie die Rückkehrer Hendrik Schubert (Pulheim Hornets) und Jan Walter (SG Handball Detmold) freuen!

HP 1. Mannschaft v.l.n.r.: Trainer Rolf Schröder, Betreuer Martin Fornefeld, Daniel Wiemann, Lennart Unkell, Jan Walter, Malte Werning, Alexander Jungeilges, Thomas Stennes, Michael Schadomsky, Christian Harst, Yannic Hennemann, Benedikt Goesmann, Florian Weißelstein, Florian Schröder, Hendrik Schubert, Erik Fornefeld, Jannik Grebe, Betreuer Christian Fabisiak, Physiotherapeut Marten Simon (Foto: Michael Vogt)

Mit der Einschränkung, dass noch nicht feststeht wie sich im Saisonverlauf die beruflichen Verpflichtungen von Jannik Grebe, Yannic Hennemann und Michael Schadomsky verändern, steht dem neuen Trainer Rolf Schröder damit der breiteste und stärkste HSG-Kader seit Jahren zur Verfügung. Welches Potential wirklich in der Mannschaft steckt, werden die ersten Saisonspiele zeigen müssen, denn die Vorbereitung und die Testspiele standen ganz im Zeichen der Teambildung: Gleich vier Neuzugänge mussten auf zentralen Positionen ins Team integriert werden und dazu mussten sich alle Spieler an die Vorstellungen und Trainingsinhalte des neuen Trainers gewöhnen und diese umsetzen. Während Detlef Rauchschwalbe für jede Spielsituation viel Wert auf ein klares Konzept gelegt hat, setzt Rolf Schröder deutlich mehr auf individuelle Entscheidungsfindungen und Bauchgefühl für die Spielsituationen. Ein weiterer Schwerpunkt in der Vorbereitung lag auf der 1. und 2. Welle mit dem Ansinnen des Trainers aus dem HSG-Team einen Hochgeschwindigkeitszug für die kommende Saison zu machen.

Auch in diesem Jahr ist eine extrem ausgeglichene und für die Zuschauer überaus attraktive Verbandsliga mit vielen bekannten Gegnern und den vier neuen Teams aus Isselhorst, Brake, Senden und Ahlen zu erwarten. Aufsteiger Isselhorst gehört mit oberligaerfahrenen Spielern und hochkarätigen Neuzugängen direkt wieder zu den Aufstiegsfavoriten. Brake hat genau wie die HSG eine im Kern über Jahre gewachsene Mannschaft mit der die Erste schon viele spannende Duelle in der Landesliga ausgetragen hat. Die beiden Teams aus Ahlen und Senden stellen für die HSG gänzlich neue Konkurrenten dar. In der letzten Saison hat die Erste zu spüren bekommen, wie wichtig der Saisonstart in solch einer ausgeglichenen Liga ist: Durch einen verpatzten Saisonstart fand sich die Mannschaft über die komplette Spielzeit im Abstiegskampf wieder und schaffte es mit diesem Druck selten befreit aufzuspielen und ihr gesamtes Leistungsvermögen abzurufen. Dementsprechend brennt die Mannschaft darauf, einen besseren Saisonstart in die Verbandsliga 2018/19 zu erwischen, sich in sicheren Tabellengefilden einspielen und das gesamte Potential der des Teams abrufen zu können!

Blick HP

Die Mannschaft um unseren neuen Kapitän Daniel Wiemann hat den Saisonauftakt am kommenden Samstag (entgegen der üblichen Assoziationen mit der (Eisen)Bahn und Zügen wird das Spiel pünktlich um 17 Uhr angepfiffen) fest im Blick und setzt gegen die HSG Hüllhorst auf die Unterstützung der Zuschauer in der Schulsporthalle! In der letzten Serie konnte die HSG lediglich 4 Heimsiege feiern, in dieser Saison sollen die gemeinsam mit den Zuschauern in der Schulsporthalle erkämpften Siege und Punkte wieder die Grundlage für den Klassenerhalt in der Verbandsliga bilden! Neben einem Überblick über den Kader der HSG für die kommende Saison findet sich auf der Homepage auch eine Übersicht der geographischen Lage unserer 13 Gegner.

DW13

Ehrenamt klein

Gelesen 88 mal Letzte Änderung am Sonntag, 02 September 2018 17:16

Schreibe einen Kommentar

Wir behalten uns vor, unangemessene, beleidigende, rassistische Komentare zu löschen.

Vorstand
HSG Altenbeken-Buke

Das nächste Spiel der Ersten

Gesamtspielplan

    0260-6 E-Jgd-Turnier 6 - TV Horn-Bad Meinberg

    Handball Bad Salzuflen : HSG Altenbeken/Buke gem. - 22.09.2018 - 14:35 Uhr

    0200 Bezirksliga-Lippe Männer

    HSG Altenbeken/Buke 2 : SG Handball Detmold 2 - 22.09.2018 - 15:00 Uhr

    0260-6 E-Jgd-Turnier 6 - TV Horn-Bad Meinberg

    HSG Altenbeken/Buke gem. : TV Horn-Bad Meinberg - 22.09.2018 - 15:50 Uhr

    Männer Verbandsliga 1

    HSG Altenbeken/Buke : TV Isselhorst - 22.09.2018 - 17:00 Uhr

    0260-6 E-Jgd-Turnier 6 - TV Horn-Bad Meinberg

    TSV Bösingfeld : HSG Altenbeken/Buke gem. - 22.09.2018 - 17:05 Uhr

    0251 D-Jgd. Jungen Kreisklasse

    HC Steinheim : HSG Altenbeken/Buke - 23.09.2018 - 12:00 Uhr

    0281-1 Ausrichter HSG Altenbeken/Buke

    HSG Altenbeken/Buke (2) : HSG Paderborn-Elsen (1) - 23.09.2018 - 13:00 Uhr

    0281-1 Ausrichter HSG Altenbeken/Buke

    VfL Schlangen (2) : HSG Altenbeken/Buke (2) - 23.09.2018 - 13:00 Uhr

HSG-App - immer aktuell

mockup app

Immer auf dem aktuellen Stand. Einfach downloaden und alle Infos zur HSG auf dem Handy serviert bekommen. Aktuell und auf einen Blick.

de play badge logo appstore