Samstag, 14 März 2020 09:12

Aktueller Status Corona-Pause!

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Nach dem völligen Lockdown infolge der Corona-Pandemie im März war der Mai von vielen Lockerungen gekennzeichnet. Die HSG hat sich intensiv mit den Möglichkeiten und Beschränkungen im Bereich der Kontaktsportarten beschäftigt und nach dem Rahmenplan des DHB mit der Gemeinde Altenbeken ein Hygienekonzept zur Nutzung der Sporthallen entwickelt.

Der DHB-Rahmenplan zu diesem Konzept geht dabei stufenweise vor und steigert sich nach und nach bzgl. Faktoren wie Abstandsregeln/Körperkontakt, Gruppengröße und handballspezifischen Übungen. Im Juni sind dabei bspw. strikt die Abstandsregeln von 1,5 - 2 m einzuhalten, bei Passübungen dürfen sich maximal 2 Personen einen Ball teilen und Trainingsutensilien wie Matten, Bänke etc. sind bei jedem Personenwechsel zu desinfizieren! Der Zeitpunkt des Beginns der nächsten Stufe richtet sich u.a. nach Faktoren wie der Entwicklung der Infektionszahlen.

Senioren

Mit diesen sicherlich sinnvollen Vorgaben ist im Juni natürlich noch lange nicht an „normales“ Handballtraining zu denken. Möglich ist aktuell hauptsächlich Konditions- und Krafttraining mit reichlich Abstand. Dieses werden zunächst die Seniorenmannschaften mit der gebotenen Vorsicht und den gültigen Hygiene- und Abstandsregeln wieder aufnehmen. Dazu werden die Mannschaften in zwei Gruppen geteilt, während die Spieler der einen Gruppe einzeln auf eine Laufrunde geschickt werden, erfreut sich die andere Gruppe am Krafttraining.

Jugend

Im Jugendbereich finden aktuell mit den Trainerteams jeder Altersklasse individuell Gespräche und Diskussionen statt, ob und wann die Wiederaufnahme des Trainings unter den bestehenden Vorgaben möglich und sinnvoll ist. Die Spieler/innen bzw. Eltern werden von den Trainern der Jugendmannschaften über die Pläne für die jeweiligen Altersklassen informiert. Leider ergibt sich aus den Vorgaben, dass unsere Jüngsten (HSG-Kinderturnen, HSG-Minis, E-Jugend) das Training als letztes wieder werden aufnehmen können, da gerade in diesen Altersklassen das Training auf spielerischen Übungen im Team basiert und besonders viele Trainingsutensilien genutzt werden.

Die Verantwortlichen werden bei jeder Veränderung der Vorgaben neu entscheiden, ob die verschiedenen Alterslassen wieder ins Training zurückkehren können. Dabei wird sich die HSG u.a. auch daran orientieren, wann in den Grundschulen wieder Sportunterricht durchgeführt wird. Alle wünschen sich, dass die Rückkehr auch in den Jugendmannschaften möglichst schnell erfolgen kann – an erster Stelle steht jedoch die Gesundheit der Spieler/innen als höchstes Gut!

HSG-Handballcamp

Für Mitte Juli (13. - 18. Juli) ist der Aufenthalt auf der Jugendburg Sensenstein zum beliebten HSG-Handballcamp gebucht, worauf sich zahlreiche Kinder, Jugendliche und Betreuer schon lange freuen. Durch die Corona-Krise muss aktuell jedoch geschaut werden, unter welchen Bedingungen der Aufenthalt in der Jugendburg möglich ist. Unsere erfahrenen Handballcamp-Betreuer um Andreas Bertelt befassen sich mit den aktuellen Auflagen und den daraus resultierenden Möglichkeiten für das Handballcamp. Auch hier steht der Gesundheitsschutz der Teilnehmer natürlich an erster Stelle. Aufgrund der aktuellen Situation gibt es eine verlängere Kündigungsfrist bis Mitte Juni. Bis dahin wird das Betreuer-Team entscheiden, ob die Durchführung des HSG-Handballcamps möglich ist. Natürlich hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit von der Anmeldung zurückzutreten - die HSG empfiehlt jedoch bis Mitte Juni mit dieser Entscheidung zu warten!

-----------------------------------------------------------------------------------

HSG-News

  • Im Jugendbereich sucht die HSG weiterhin Trainer und Betreuer für die kommende Saison: #ehrenamt
  • #Stayhome - kein Grund nicht fit zu bleiben mit diesen Videos für Wohnzimmer und Garten!
Gelesen 415 mal Letzte Änderung am Montag, 01 Juni 2020 16:24