Freitag, 17 Juli 2020 17:47

Spielerporträt: Daniel Wiemann

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Wer das Treiben der HSG eifrig verfolgt hat bereits gemerkt, dass sich einiges getan hat im Verein und wie das im Sport leider so ist, verlassen einige Spieler den Verein, andere stoßen dafür neu oder wieder zum Team. Nachdem die Abgänge zum Ende der ersten Vorbereitungsphase gebührend verabschiedet worden sind ist es nun Zeit die „Neuzugänge“ vorzustellen. Deshalb wird ab jetzt jede Woche einer dieser Kandidaten im Spielerporträt präsentiert. Dabei gilt: Alter vor Schönheit, wobei auf unsere beiden Rückkehrer Daniel und Benedikt natürlich beides zutrifft.

Eine Übersicht über alle Änderungen bei der HSG Altenbeken/Buke ist hier zu finden: https://hsg-ab.de/item/598-alte-bekannte-zurueck-bei-der-ersten.html

Name

Daniel Wiemann

Spitzname

Gerd

Alter

Volljährig

Position

Rechtsaußen

Bei der HSG seit

2016/17

Bisherige Vereine

HSG Gütersloh, TV Isselhorst

Porträt

Gerd spielt schon länger Handball als jeder andere Spieler der Mannschaft überhaupt auf der Welt ist (!) und ist ein alter Bekannter bei der HSG. Seit 2016, als es ihn für die Liebe aus der Gütersloher Heimat Richtung Paderborn zog, um eine Familie zu gründen, läuft er für die Eisenbahner auf. In der Saison 2018/19 war er sogar Kapitän der Ersten, außerdem der Topscorer im Team und erzielte in einer Partie sogar 18 Tore. Nach der Serie verkündete er dann allerdings das Karriereende, da er neben der großen körperlichen Belastung auch auf seine junge Familie und seine berufliche Selbstständigkeit als Rechtsanwalt achten muss. Letztlich war das Jucken in den Fingern jedoch zu groß, weshalb das Karriereende nur Karrierepause wurde und er jetzt wieder auf Rechtsaußen angreift. Damit schließt er eine Lücke, die sich durch die Abgänge der Linkshänder Jan Wendte und Michael Schadomsky auf der rechten Seite aufgetan hat und Daniel wird zusammen mit Örkel ein dynamisches Duo bilden. In der ersten Vorbereitungsphase hat sich gezeigt, dass Daniel während seinem Sabbatjahr nicht nur auf der faulen Haut lag (zwischenzeitlich sprang sogar ein Einsatz in der Zweiten raus), denn athletisch hat er keine Probleme mitzuhalten, geht im Gegenteil sogar mit großem Einsatz voran, so wie man ihn kennt. Auch spielerisch hat der oberligaerfahrene Veteran natürlich nichts verlernt und ist vor allem im Abschluss so abgezockt wie eh und je. Das gleiche gilt übrigens beim Kicken, wo er regelmäßig netzt, obwohl seine Fußballkenntnis aufgrund seiner Zuneigung zum SV Werder Bremen ernsthaft infrage zu stellen ist. Einspruch nicht stattgegeben! Des Weiteren ist er eine absolute Stimmungskanone, denn er hat immer einen lockeren Spruch oder einen furztrockenen Witz parat. Bei Gerd stimmen Leistung, Einstellung und Persönlichkeit und dies macht ihn zu dem absoluten Leader, den wir kennen und lieben!

Willkommen zurück bei der Ersten, Daniel!

Gelesen 119 mal Letzte Änderung am Freitag, 17 Juli 2020 18:50