Freitag, 31 Juli 2020 16:30

Spielerporträt: René Krouß

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Weiter geht es mit den Spielerporträts der Neuzugänge. Nachdem wir zuletzt unsere Rückkehrer vorgestellt haben, kommen wir jetzt zu den „echten“ Neuen, angefangen mit unserem Torwart René Krouß.

Eine Übersicht über alle Änderungen bei der HSG Altenbeken/Buke ist hier zu finden: https://hsg-ab.de/item/598-alte-bekannte-zurueck-bei-der-ersten.html

Name

René Krouß

Spitzname

Noch keinen (offen für Vorschläge)

Alter

23

Position

Torwart

Bisherige Vereine

SSV Gartenstadt, OSC Rheinhausen, VfL Gummersbach

Porträt

René kommt gebürtig aus Krefeld und hat beim SSV Gartenstadt seine ersten Schritte auf dem Handballfeld getan. Über den OSC Rheinhausen zog es ihn nach dem Abitur zur Handballakademie des VfL Gummersbach, wo er Jugend-HBL und später dritte Liga spielte, gleichzeitig begann er an der dortigen Uni Maschinenbau zu studieren. In den Vorbereitungsphasen beim VfL durfte er öfter mit der Ersten Mannschaft trainieren und teilte die Kabine z.B. mit Legenden wie Carsten Lichtlein, den er nur „Lütti“ nennt, als wäre er sein Nachbar. Nun hat René seinen Bachelor mit Bravour abgeschlossen und wechselt an die Paderborner Uni für einen Master in der Kunststofftechnik, was vor allem Dr. Plastic Michael Schadomsky freut, der ihm auch gleich einen passenden Aushilfsjob am Lehrstuhl verschafft hat. Vielleicht findet man ja in der Richtung einen geeigneten Spitznamen für unseren Neuzugang.

René bringt athletische Voraussetzungen mit, die unter Torhütern ihresgleichen suchen. Er ist gut über 1,90m groß und hat eine entsprechend große Spannweite, hinzu kommen unproportional große Füße, welche Aufsetzer bei ihm besonders schwierig gestalten, und hervorragende Flexibilität. Auch in Sachen Kraft und Ausdauer ist René auf dem höchsten Stand und kann bei den Laufeinheiten sogar Podiumsplätze herauslaufen: höchst ungewöhnlich für das Torhütervolk. Zudem hat er noch keine einzige Trainingseinheit verpasst. Mit seinen Leistungen, seinem charmanten Lächeln und seiner coolen und gelassenen Art konnte René direkt Eindruck machen und hat sich bereits hervorragend in das Team eingefügt. Er bildet mit Thomas Stennes das Duo zwischen den Pfosten und schließt damit die Lücke, die sich dort durch die Abgänge von Niklas Nolte und Christian Harst ergeben hat.

Herzlich Willkommen bei der HSG, René Krouß!

Gelesen 70 mal