Freitag, 02 Oktober 2020 11:45

Schwerer Test zum Auftakt: SuS Oberaden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nach der längsten Vorbereitung der Vereinsgeschichte starten die Seniorenmannschaften der HSG Altenbeken/Buke am Samstag vor kleinem Publikum in der Schulsporthalle in die neue Saison. Die Erste hat dabei mit dem SuS Oberaden ein schweres Spiel vor der Brust. Anwurf ist um 17:30 Uhr.

Wer am Samstag einen Ausflug zur HSG plant, muss sich vorher bitte über notwendigen Schutzmaßnahmen informieren und sich registrieren. Alle Infos dazu hier: https://hsg-ab.de/item/615-infos-zum-hsg-spielbetrieb.html

Die Gäste aus dem Ruhrgebiet schlossen die abgebrochene Saison 19/20 „nur“ auf dem 9. Tabellenplatz in der Verbandsliga Staffel 2 ab, nachdem man aus der Oberliga abgestiegen war. Angeführt werden die physisch durchaus imposanten „Cobras“ von Goalgetter Fabian Lauber im rechten Rückraum. Der Linkshänder sicherte sich mit im Schnitt 7 Toren pro Partie die inoffizielle Torjägerkanone der abgebrochenen Saison. Aufgrund von fünf Neuzugängen geht das Team von Trainer Mats-Yannick Roth verstärkt in die neue Saison und wird sich das obere Tabellendrittel zum Ziel gesetzt haben. Königstransfer war Routinier Thomas Brannekämper für den linken Rückraum. Der 2,0m-Hüne konnte vom Ligakonkurrenten PSV Recklinghausen weggelockt werden.

Isselhorst vor

(Dennis Güldner, besser bekannt als Steve Örkel, feiert am Freitag Geburtstag und wünscht sich zwei Punkte)

Die Erste freut sich nach langer Vorbereitung wahnsinnig auf diese Herausforderung und will zeigen, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat. Auch die HSG hat viele Neuzugänge zu vermelden (siehe Spielerporträts auf der HSG-Website/ in der HSG-App), die einen Sieg im Pflichtspieldebüt liefern wollen. Sie präsentierten sich in den Testspielen bereits stark, z.B. konnte Torhüter Krousi (Spitzname gefunden) im Zusammenspiel mit Mo Jebram im Block 22 Paraden im Test verzeichnen, den die HSG in der Folge auch deutlich gewann. Gleichzeitig wären zwei Punkte ein schönes Geschenk für die Geburtstagskinder des Wochenendes, Steve Örkel und Coach Andrey Antonevich. „Insgesamt bin ich mit der Vorbereitung sehr zufrieden“ sagte Trainer Jan beim Abschlusstraining am Donnerstag, „wir haben die Fitness unser Spiel 60 Minuten durchzuziehen und das Tempo hochzuhalten.“ Die war in der Vorbereitung auch meist nötig, denn die Personaldecke schmolz sehr früh ein, am Samstag steht aber erstmals der volle Kader zur Verfügung. Die Eisenbahner werden darauf aus sein, mit dem neuen Abwehrsystem den Rückraum der Gegner in den Griff zu bekommen und wenn überhaupt Würfe nur von Außen zuzulassen, wo das hervorragende Torhüterduo seine Stärken ausspielen kann.

Auch die Zwote und Dritte sind am Samstag im Einsatz, für beide geht es gegen den TSV Bösingfeld. Anwurf bei der Zwoten ist um 15:30, die Dritte darf um 19:30 ran.

Die Mannschaften der HSG Altenbeken/Buke freuen sich über jede mögliche Unterstützung von den Rängen. Die wenigen zugelassenen Zuschauer sind hoffentlich umso lauter! Für alle anderen gibt es den Ticker in der HSG-App! Es gibt nur ein Gas: Vollgas!

Gelesen 148 mal