Dienstag, 08 August 2023 10:32

Handballcamp der HSG Altenbeken/Buke auf der Jugendburg Sensenstein 2023

Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Ein besonderes Highlight in der Saison ist und bleibt das seit 2016 fest verankerte HSG Handballcamp auf der Jugendburg Sensenstein bei Kassel. In diesem Jahr ging es am 24. Juli für sechzig Kinder und Jugendliche und einen neunköpfigen „Betreuer-/Trainerstab“ mit zwei Bussen unseres etablierten Unternehmens „Pollmann Reisen“ zum Sensenstein.

 Bunt gemischt war das Teilnehmerfeld nicht nur aufgrund der Jahrgänge zwischen 2007 bis 2017, sondern auch aufgrund verschiedener Vereinszugehörigkeiten der Teilnehmer etwa von der SGH Paderborn, dem VFL Schlangen, dem FC Stukenbrock und natürlich der HSG Altenbeken/Buke. Es waren auch einige dabei, die bisher gar keinen oder nur wenig Bezug zum Handball hatten und haben. Auch hier spiegelt sich der besondere Charakter unserer Sportart wieder – einfach offen und ein gutes Stück familiär, so, wie man sich ein Miteinander vorstellt und hier eben vorlebt.

410f5426 8f9d 4971 a5ad 0b42f6a823aa

Auch daran sieht man den Schwerpunkt des Camps, das nicht in erster Linie als Trainingslager zu betrachten ist, sondern auch Raum für gemeinsam verbrachte Zeit, viele andere Aktivitäten und Spaß bietet.

So ging es täglich in den verschiedenen Altersgruppen in das zum Gelände gehörige Schwimmbad, auf den Spielplatz, den Sportplatz und natürlich in die Sporthalle. In diesem Jahr wurden die „Outdoor-Aktivitäten“ allerdings das ein und andere Mal wetterbedingt eingeschränkt, was dem Tatendrang und der Stimmung aber keinen Abbruch bescherte. 

f109019f ed4f 4858 a400 413d338c36bb6131acd6 cf99 4000 a491 354538135526

Hinzu kamen tägliche Herausforderungen für die „Olympia-Teams“. Diese waren von allen Jahrgängen durchmischt und hier kam es im Besonderen auf das Miteinander von Groß und Klein an.Grandios, wie da jedes Kind von den Teammitgliedern mitgenommen und eingebunden wurde und somit die Betreuerherzen höher schlugen – Teamwork pur. Die Olympiade fand am am Freitag mit dem schon traditionellen „Ballaton-Wettbewerb“ ihren Höhepunkt: Enthusiastische Anfeuerungsrufe schufen bei den Wettbewerben Takeshi‘s Castle, Dodge-Ball und natürlich Handball eine tolle Atmosphäre.

Am Abschlusstag kam dann noch ein „Sahnehäubchen“ in Form von Hummel-Campshirts, gesponsert von LMS, Lichtbildwände-Medientechnik Service, alias Martin Fornefeld hinzu – auch an dieser Stelle
nochmal vielen Dank. 

Ein bisschen müde aber glücklich ging es dann am Samstagmorgen zurück nach Altenbeken. Der Schlafmangel ist aber hoffentlich der Vorfreude auf das HSG Handballcamp 2024, vom 08.07. bis 13.07., gewichen – Jugendburg Sensenstein: vielen Dank und bis nächstes Jahr.

31f2099f fb91 45cb b8e0 3169c2ded240

Bericht von Marian Suska

Gelesen 520 mal