HSG NEWSFLASH **** HSG NEWSFLASH ****

Die vielen gedrückten Daumen haben leider nicht geholfen und die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt: Yannic Hennemann hat sich im Pokalspiel am vergangenen Sonntag das Kreuzband gerissen und auch Meniskus sowie Innenband haben etwas abbekommen. Eine Hiobsbotschaft für Yannic und die Erste. Für unseren Halblinken ist es nicht nur sportlich eine bittere Diagnose, sondern insbesondere auch beruflich, da in dieser Woche das Masterstudium in Marburg beginnen sollte. Die gesamte HSG wünscht Gute Besserung und eine schnelle Genesung!!

Die HSG Altenbeken/Buke musste sich am Sonntag in der Vorrunde A zum WHV-Pokal den ambitionierten Oberligisten LIT TRIBE GERMANIA (19:22) und TSG AH Bielefeld (19:30) im Heeper Dom geschlagen geben. Die TSG konnte sich in der Vorrunde verdient durchsetzen und spielt nun in der nächsten Runde um den WHV-Pokal - Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg! Deutlich schwerer als die Niederlagen wiegt bei der HSG aber die Knie-Verletzung von Yannic Hennemann nach wenigen Minuten im 1. Spiel. Bis zur genauen Diagnose heißt es Daumen drücken, dass die Kreuzbänder und der Meniskus heile geblieben sind!

In der vergangenen Saison hat sich die HSG Altenbeken/Buke erneut als Vertreter des Handballkreises Lippe (HBKL) für den Verbandspokal des Handballverbandes Westfalen (WHV) qualifiziert. Bevor vier Mannschaften Ende November in Turnierform den Pokalsieger des WHV ausspielen, werden am kommenden Wochenende die vier Teilnehmer aus den 12 Handballkreisen des WHV ausgespielt. Dazu tritt die HSG am Sonntag, 14. Okt. (Gymnasium Heepen, Alter Postweg, Bielefeld), gegen die beiden Oberligisten LIT TRIBE GERMANIA (16:15 Uhr - HBK Minden-Lübbecke) und TSG AH Bielefeld (17:30 Uhr - HBK Bielefeld-Herford) an.

Der 28:30-Auswärtssieg gegen die HSG Porta Westfalica am vergangenen Wochenende war sowohl für Trainer Jan Schwensfeger als auch für Jonas Bruhn das erste Spiel für die HSG. Im Folgenden wollen wir euch die beiden näher vorstellen:

Seite 7 von 69